Warum wir einen Preis benötigen

 

In den achtziger und neunziger Jahren führten erfolgreiche und beliebte Kampagnen in Nordeuropa dazu, dass bestimmte Produkt- und Zutatensicherheitstests an Tieren durch Aufsichtsbehörden verboten wurden. Zahlreiche Unternehmen ergriffen außerdem öffentlich Maßnahmen gegen Tierversuche.

Leider hat sich die Abschaffung von Tierversuchen und mancher Unternehmenspolitiken in der Praxis als schwer durchführbar erwiesen. Hierfür gibt es fünf Hauptgründe:

  • Globale Märkte bedeuten, dass selbst wenn Versuche in einem Land verboten werden, sie in anderen Regionen der Welt erforderlich sein könnten.
  • Umweltvorschriften, welche die Prüfung älterer Zutaten erfordern, haben zu neuem Druck geführt.
  • Obwohl sich die meisten Menschen einig sind, dass Prüfverfahren ohne Tierversuche sowohl aus Tierschutz als auch aus wissenschaftlicher Perspektive wünschenswerter sind, treten alternative Tests ohne Tierversuche nicht schnell genug hervor, um vorhandene tierbasierte Methoden zu ersetzen.
  • Wo alternative Prüfverfahren ohne Tierversuche in Erscheinung treten, ist der Prozess zum Erhalt rechtlicher Anerkennung schwerfällig und sehr langsam.
  • Selbst wenn alternative Prüfverfahren ohne Tierversuche als wirksam bewiesen werden, könnte die Verwendung ausbleiben, wenn es nicht obligatorisch ist oder Toxikologen sich dessen Existenz nicht bewusst sind.

 

Die LUSH PRIZE

 
Lush ist mit seiner Geduld am Ende. Es dauert uns zu lange, bis Tierversuche endlich der Vergangenheit angehören – und wir geben £250.000 der ein Ende in Sicht bringt.

Die fünf Kategorien des Lush-Preises wurden so konzipiert, dass er Projekte mit Ressourcen unterstützt, die das Problem auf verschiedene Art und Weisen angehen:

Die Preise für Wissenschaft und Nachwuchsforscher dienen dazu, die Forschung in alternative Prüfverfahren ohne Tierversuche voranzutreiben.

Der Preis für Ausbildung soll Projekte finanziell unterstützen, die darauf abzielen, Wissenschaftler oder Regulierungsbehörden in tierversuchsfreien Methoden auszubilden.

Die Preise für öffentliches Bewusstsein und Lobbyarbeit wurden ins Leben gerufen, um den Druck, der sicherstellt, dass Vorschriften sachgerecht und aktualisiert genug sind, so dass diese die Fortschritte in der Toxikologie des 21. Jahrhunderts widerspiegeln, aufrechtzuerhalten.
1.

 

Andere Preise

 
Der Lush-Preis soll Toxitätsprüfungen für Verbraucherprodukte und Zutaten unter Druck setzen, um sicherzustellen, dass er die vielen Projekte, die sich bereits mit der Verwendung von Tieren in medizinischen Tests beschäftigen, komplementiert.

Manche der anderen Preise und Projekte für alternative Tests sehen sie hier: www.alttox.org

Viele derzeitigen Vorschriften und Preise konzentrieren sich auf drei Elemente: Die Verwendung von Tieren in Experimenten reduzieren, verfeinern und Ersetzen.

Der Lush-Preis ist ein Projekt, welches Tierschutz im Sinn hat und unterstützt lediglich Projekte die daran arbeiten Tierversuche vollständig zu ersetzen.

Der Preis konzentriert außerdem seine Ressourcen auf die Toxikologie des 21. Jahrhunderts als bestimmten Bereich der tierversuchsfreien Testforschung, da diese den größten Hoffnungsträger für eine Zukunft ohne Tierversuche darstellt.